Facebook Twitter Google+

Urkunden maßgeschneidert für jeden Anlass

Die Aufgabe eines Kalligraphen ist es, einen nüchtern vorgegebenen Wortlaut in ein schriftgraphisches Bild umzuwandeln. Nach der typographischen Planung folgt die praktische Ausführung.> Typographie behandelt die Schriftarten (Antiqua, Unziale, Kursive, Textur und Fraktur sind die wichtigsten) und deren Besonderheiten, sowie die Verwendung von Illustrationen oder Hervorhebungen. Die Textanordnung und günstige Verhältnisse für Format und Schriftspiegel sind ebenfalls von größter Wichtigkeit.

 

Nach dem Entwurf und dem Klebeumbruch erfolgt die eigentliche > kalligraphische Arbeit.

 

Diese erfolgt dann mit Bandzugfedern, Rohrfedern oder Kielfedern. Ich verwende auch Schriftpinsel und Spritzpistole. Eisengallustinte, Chinesische Tusche und Aquarell -bzw. Gouache Farben sind die besten Schreibflüssigkeiten.

 

Als Untergrund eignen sich Ingrespapiere, Japanpapiere, Bütten und feinkörnige Aquarellpapiere. Nicht gerade billig aber äußerst langlebig und dekorativ ist das echte Pergament aus Schaf, Kalb oder Ziegenhaut. Die sogenannte Elefantenhaut ist ein Papier, eine Pergamentnachahmung. Bedingt geeignet, durch die eigenwillige Struktur ist auch das aus Papyrusmark hergestellte Papyrus.

 

Wer eine Urkunde plant wird sich mit der Frage des Inhalts auseinandersetzen müssen. Aber nicht für den Auftraggeber sondern auch für den Kalligraphen steht der Inhalt im Vordergrund. Der Text sollte im richtigen Verhältnis zum Zweck der Urkunde stehen.

 

Eine bescheidene Vereinsehrung mit unnötigen Floskeln und ausschweifendem Text wirkt ebenso unpassend wie ein allzu kurz und bündig abgefasste Urkunde einer Städtepartnerschaft.

 

Die Urkunde sollte aus sieben Grundbestandteilen bestehen:

  • Die Benennung - eine Bezeichnung wie Ehrenurkunde oder Diplom.
  • Der Aussteller- z.B. eine Vereinigung, Körperschaft, Firma oder staatliche Stelle.
  • Der Empfänger -Vor -und Nachnahme, Titel und eventuell Wohnort.
  • Die Formel - das wie und warum jemand eine Urkunde bekommt.
  • Der Hauptgegenstand - Titel oder Preis, z.B. Ehrenmitglied oder Ehrenobmann, Ehrennadel etc.
  • Ort und Zeit und zuletzt die Beglaubigung - z.B. der Obmann, Preisrichter u.ä.
  • Die Urkundenarten: Anerkennungsurkunde, Verleihungsurkunde, Wettbewerbsurkunde, Zeugnis, Meisterbrief, Diplom, Partnerschaftsurkunde, Verpflichtungsurkunde, Gründungsurkunde, Grundsteinlegungsurkunde und der Wappenbrief.

 

Die Darstellungsmöglichkeiten sind vielfältig, modern und sachlich oder ausgeschmückt mit Initialen und dekorativen Elementen wie Gemeindewappen , Logos und anderen Zeichen. Wichtig ist auch die Wahl des Materials. Pergament lässt sich rollen, Papier sollte in einer Mappe -oder in einem Rahmen geschützt werden.

 

Sie sollen verdiente Mitglieder ehren, langjährige Gemeindemandatare oder Vereinsmitglieder würdigen? Diese haben aber schon genug von Zinntellern, Anstecknadeln oder Plaketten?

 

Ich biete Ihnen eine Alternative.

Ein Originalgemälde in Form einer Zeichnung oder eines Aquarells oder eines Ölgemäldes, wird in der gewünschten Auflage (meistens bis 100 Stk.) reproduziert. Jedes Exemplar wird durch die Signatur und die Nummerierung zum Einzelstück. Da die Auflage so gering wie möglich gehalten wird, hat dieses Präsent nicht nur ideellen Wert. Praktisch alle Motive sind möglich; eine Firmenansicht ebenso wie eine Schule, ein Krankenhaus, oder eine Stadt-Dorfansicht sind machbar genauso wie Ansichten von Fahrzeugen und ähnlichem. Der Preis richtet sich nach dem zu malendem Objekt. Im Durchschnitt kostet ein Aquarell inclusive der Druckkosten etwa € 2.500,- -. Das bedeutet bei einem Bedarf von 50 Stk. ein Preis von € 50 Blatt.

 

Sollten sie aber Bedarf an einem Einzelstück haben - kein Problem!

Ein Aquarell -Portrait oder eine Ansicht kostet je nach Aufwand ab € 500,- Dazu eine Widmung in kalligafierter Form plus falls gewünscht, eine Mappe. Referenzen z.B. Gemeinde Sulz, LKH Rankweil; Schauen Sie in der Galerie in die Grafik Seite!

 
Für weitere Auskünfte stehe ich gerne zur Verfügung.




Schnetzer Art

Ruth und Walter Schnetzer

Atelier und Galerie

Sigmund Nachbauer Strasse 5

6830 Rankweil

 Büro

Allmeinstrasse 27

6832 Sulz

Im November/ Dezember Malkurse im Schlosserhus Rankweil VHS  Info www.schlosserhus.at

 

Dauerausstellung
WALTER SCHNETZER

Werkschau Zeichnungen Gemälde

Öffnungszeiten DO FR SA jeweils 14 -20 Uhr

 Telefon:

+43 (0)664 1411052

 Verkaufsausstellung

RUTH GABRIELA 

Unikate aus Papier

Glückwunschkarten,  Individuelle Karten,Paketanhänger, Collagen

ein Besuch im gemütliche Atelier lohnt sich


Öffnungszeiten. DO FR SA 14-20 Uhr

oder nach telefonischer Vereinbarung

bzw. beim Open Zeichen an der Tür


Routenplaner

E-Mail senden