Facebook Twitter Google+

Stammbaum / Genealogie

"Aller Anfang ist schwer" Nicht so bei der Ahnenforschung. Gerade die " jüngsten" Vorfahren lassen sich noch leicht erfassen. Oft sind Daten in Familienbüchern, Ahnenpass, oder sonstigen privaten Aufzeichnungen vorhanden.. Je weiter man in die Vergangenheit vorstößt, desto aufwendiger und langwieriger wird die Forschungsarbeit. Eine gute Vorbereitung ist alles: Die vorhandenen Daten erfassen und ordnen ist der Anfang. Heute können die Daten nicht nur in Form von Karteikarten u. ä. erfasst werden, sondern auch auf dem PC. Nach unserer Erfahrung ist aber handschriftliche Arbeit unerlässlich. Karteikarten sind in vorgedruckter Form erhältlich. Die ersten, zeitlich naheliegenden Quellen sind die Unterlagen aus den Standesämtern.

 

Die wichtigste Gruppe stellen aber immer die Kirchenbücher dar.

 

Bis wann die Matrikeln ( Taufbücher, Trauungsbücher, Sterbebücher ) zurückreichen, ist regional sehr verschieden. In Vorarlberg reichen diese bis zu Mitte des 17.Jahrhunferts zurück. Die jeweiligen Landesarchive geben gerne Auskunft. Die Darstellung der Stammlinien und die Einarbeitung des gesammelten Datenmaterials sind die wichtigsten Ziele des Ahnenforschers. Die Darstellung eines vom ältesten Ahnherrn bis zu den jüngsten Nachkommen wachsenden Geschlechts, ähnelt dem Bild einer vom Stamm aufwärts sich immer mehr verzweigenden Baumkrone. Daher der Ausdruck Stammbaum für eine Ahnentafel. Die Ahnenreihen werden in Schichten übereinander angeordnet. Die Person die den Stammbaum erstellt, oder erstellen lässt, wird am unteren Rand eingetragen. Die Ahnentafeln gibt es auch in vorgedruckter Form. Diese Vordrucke reichen aber leider meistens nicht für alle Eintragungen. Um einen wirklich dekorativen und für auch für spätere Generationen wertvollen Stammbaum zu erstellen ist dann wohl die Hilfe eines Grafikers nötig.

 

Die Möglichkeiten der Darstellung sind vielfältig. In grafischer Form oder als Gemälde, mit Landschaftsdarstellungen, Wappen und anderen Symbolen die sich auf die Familie beziehen. Wenden Sie sich an uns.

 

Wir sind gewappnet >



Schnetzer Art

Ruth und Walter Schnetzer

Atelier und Galerie

Sigmund Nachbauer Strasse 5

6830 Rankweil

 Büro

Allmeinstrasse 27

6832 Sulz

Im November/ Dezember Malkurse im Schlosserhus Rankweil VHS  Info www.schlosserhus.at

 

Dauerausstellung
WALTER SCHNETZER

Werkschau Zeichnungen Gemälde

Öffnungszeiten DO FR SA jeweils 14 -20 Uhr

 Telefon:

+43 (0)664 1411052

 Verkaufsausstellung

RUTH GABRIELA 

Unikate aus Papier

Glückwunschkarten,  Individuelle Karten,Paketanhänger, Collagen

ein Besuch im gemütliche Atelier lohnt sich


Öffnungszeiten. DO FR SA 14-20 Uhr

oder nach telefonischer Vereinbarung

bzw. beim Open Zeichen an der Tür


Routenplaner

E-Mail senden